Cookie Consent by PrivacyPolicies.com

slider2

Stuhlanalyse / Darm-Check

Bei zahlreichen Erkrankungen ist die Darmbarriere gestört. Deshalb können Krankheitserreger im Darm Fuß fassen, und Schadstoffe gelangen vermehrt in unseren Körper. Dadurch können Beschwerden auftreten oder verstärkt werden. Die einfachste Möglichkeit, um sich ein Bild von dem Zustand der Darmflora und des Darmes zu verschaffen, ist eine Untersuchung des Stuhles durch ein Speziallabor.

Folgende Stuhlparameter sind empfehlenswert:

  • Stuhlflora
  • Verdauungsparameter (Verdauungsrückstände, Fett, Pankreas-Elastase)
  • Entzündungsmarker (Alpha1-Antitrypsin, PMN-Elastase, Lactoferrin)
  • Gallensäuren

Eine Stuhluntersuchung ist nicht nur bei Verdauungsbeschwerden sinnvoll. Aufgrund der enormen Kontaktfläche und der vielen Abwehrzellen im Darm spielt diese Untersuchung auch bei vielen anderen Erkrankungen eine Rolle.

Bei folgenden Problemen ist eine Stuhluntersuchung sinnvoll:

  • Allergische Erkrankungen/Unverträglichkeiten (z.B. Asthma, Heuschnupfen, Lebensmittelallergien/-unverträglichkeiten)
  • Abwehrschwäche (z.B. erhöhte Infektanfälligkeit, Krebsnachsorge)
  • Hauterkrankungen (z.B. Neurodermitis)
  • Diverse Befindlichkeitsstörungen (z.B. chronisches Müdigkeitssyndrom)
  • Verdauungsstörungen /“Reizdarm“ z.B. Blähungen, Verstopfung, Durchfälle
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Darmkrebsfrüherkennung

Für die Laboruntersuchungen erhält der Patient von mir Probenmaterial und schickt seine Stuhlprobe direkt an das Labor ein. Die Kosten für diese Leistungen sieht der Patient auf dem Laborbegleitschein, der auch den vereinbarten Untersuchungsumfang bestimmt. Das Labor rechnet direkt mit dem Patienten ab.